fbpx

Historische Fotos

Historische Fotos

Aufmerksame Besucher unserer Internetpräsenz haben vielleicht den kleinen grauen Button rechts oben auf der Bestellseite für Fotos wahrgenommen, der dort vor ein paar Tagen neu hinzugekommen ist. Dahinter versteckt sich, der Name sagt es, eine Galerie mit Motiven die man käuflich erwerben kann.

Seit Jahren werden wir immer wieder nach einzelnen Bildern aus unseren historischen Kalendern gefragt. Doch das war aus Lizenzgründen nicht so einfach. Dazu müssten eben immer erst die Rechte an einzelnen Bildern geklärt sein.

Das haben wir nun in einem Rutsch getan. Die Sammlung ist nun um all jene Bilder bereinigt, für die das Urheberrecht nicht geklärt ist. Übrig geblieben sind im Moment 125 Motive die entweder älter als 50 beziehungsweise 70 Jahre sind oder für die wir die Erlaubnis des Besitzers haben.

Die Auswahl der Bilder ist super einfach gelöst und funktioniert für alle Produkte, die wir anbieten. Also zum Beispiel für Fotos, Poster, Mauspads oder Tassen. Und das ganze sowohl Online als auch bei uns im Geschäft.

Aber, die Bestellseite kann nun noch viel mehr. Sie können jetzt zum Beispiel nach einer Party auch selber eine Galerie erstellen und den Link dazu an Freunde und Bekannte geben. Nach Ablauf von sieben Tagen werden die Bilder dann automatisch gelöscht.

Wenn sie selber den Versuch unternehmen möchten Bilder zu verkaufen oder eine Galerie für längere Zeit Online sein soll, sprechen sie uns an.

Da die Bereitstellung der Galerie über den Dienstleister nicht umsonst ist, hoffen wir natürlich auf recht viele Bestellungen.

 

Wish.com Lokal

Wish.com Lokal

Dass wir seit einiger Zeit auch WISH.COM-Abholstation sind, hatte ich ja schon erwähnt. In erster Linie ging es uns gar nicht so sehr um die kleine Prämie für jedes abgeholte Paket, sondern genauso wie mit den UPS-Paketen darum mehr potenzielle Kunden ins Geschäft zu holen.

Außerdem hatte WISH.COM angekündigt die Wish-App auch für uns, als Händler zu öffnen. Das ist nun seit ein paar Tagen möglich.

Mit den drei Paketen für je 100 Bildabzüge in den Formaten 9×13, 10×15 und 13×18 haben wir die ersten Artikel auch bereits Online gestellt. Und das zu einem deutlich günstigeren Preis als wir sie Online über unsere Webseite oder im Geschäft anbieten. Die Angebote findet man nun mitten unter Haushalts- und Elektronikartikeln, Damenunterwäsche und Anglerzubehör unter dem grünen Reiter LOKAL.

Primär geht es natürlich wieder darum mehr Kunden ins Geschäft zu holen. Das ist in der Zeit von Februar bis April nicht unwichtig. Die Preisaktion wird deshalb auch nur zeitlich begrenzt sein. Und da die Abrechnung im Voraus über Wish bzw. Klarna erfolgt und uns keine weiteren Kosten verursacht, warum nicht? Wer also sowieso vorhat eine Menge Bilder aufs Papier zu bringen sollte sich die Wish-App einmal anschauen.

Erstbesteller profitieren auch noch von einem Promocode (foto0017) bei dem man bis zu 80% sparen kann. Ob das auch auf Lokal eingestellte Artikel zutrifft, kann ich aber nicht sagen.

Da heißt es ausprobieren. Wenn es nicht gefällt, kann man den Kauf vor dem Bezahlen abbrechen und die App wieder deinstallieren.

Die Wish-App findet man übrigens im iStore oder Google Playstore für iPhone und Android.

Falke 2019

Falke 2019

Es ist mal wieder so weit. Falkensee.aktuell ruft zur Wahl des „Falken 2019“ auf. Foto Kohn findet man übrigens erneut bei den Dienstleistern, gleich zu Beginn der Umfrage. Nur falls jemand gewillt ist uns seine Stimme zu geben.
Wer also darüber mitbestimmen möchte, wen die Redaktion mit dem Falken kürt, der kann das bis zum 10.März 2020 hier tun:

https://www.umfrageonline.com/s/adcd3d3

Erster Falkenseer Weihnachtsmarkt in der Stadthalle

Erster Falkenseer Weihnachtsmarkt in der Stadthalle

Ich teile das mal auf dieser Seite. Vielleicht hat der/die eine/r oder andere diese Information ja bislang übersehen.

Advent, Advent – das erste Lichtlein brennt! Made-in-Falkensee veranstaltet einen Weihnachtsmarkt in der Stadthalle Falkensee – warm, trocken, kreativ & glücklich.
Wenn Made-in-Falkensee etwas anpackt, dann darf es gern auch ein bisschen mehr sein.

Wir haben für Euch ein volles Programm:
Adventsmarkt mit 40 Künstlern und Kreativen aus Falkensee, Umland und Berlin, einen großen Kinderbastel-Bereich, der Weihnachtsengel nimmt Post für den Weihnachtsmann entgegen, Fotobox mit Victoria Aurel und eine Mittags- und Café-Lounge mit den Biofreunden.

Der erste Adventsmarkt ist eine Kooperation mit vielen Akteuren: Mit dabei sind das Jugendforum, die IGF (Interessengemeinschaft Falkensee e.V.), der neue Verein Kunst- und Kulturforum Falkensee e.V. (kurz KuKuFo) und natürlich viele aus dem Netzwerk Made-in-Falkensee.

Hauptsponsor ist Augenwelten Falkensee. Vielen Dank!
Das Porto für die Weihnachtspost wird gesponsert von Foto Kohn.

Kontakt und Hauptorganisation: Superwoman Konni Malischewski
E-Mail: adventsmarkt@web.de

Hinweis zum Weihnachtsmarkt

Leinenbeutel to go!

Leinenbeutel to go!

Ich glaube Plastiktüten haben wir schon seit über zwei Jahren nicht mehr eingekauft. Zum Teil aus Nachhaltigkeitsgründen. Zum Teil aber auch, weil sie für eine kostenlose Dreingabe im Einkauf so teuer geworden sind.
Irgendwie fehlte aber auch immer eine Möglichkeit die Kunden mit einer Verpackungsmöglichkeit zu versorgen. Deshalb haben wir uns nach langem Überlegen für Leinenbeutel entschieden. Und damit das auch werbetechnisch Sinn ergibt, in Foto Kohn-Rot und mit dezent aufgedrucktem Logo.
Und – Voilà.
Die Beutel gibt es ab sofort nur bei uns zum Selbstkostenpreis von 1,50€.

Nicht vergessen zu erwähnen will ich noch Holger Kohl – Fotografie & Werbung, der uns bei der Erstellung des Logos tatkräftig unterstützt hat. Danke.

Andreas Kohn mit Leinenbeutel

Verlosungszeit

Verlosungszeit

Achtung! Verlosung

Wie nahezu jedes Jahr seit 2007, haben wir auch für das kommende Jahr wieder einen Monatskalender mit zwölf historischen Bildern von Falkensee produziert. Da die Bilder aus Privatbeständen stammen, hat man diese Ansichten noch nicht allzu oft zu sehen bekommen.
Die acht Farbaufnahmen stammen von kurz nach der Wende, während die vier Schwarz/Weiß-Aufnahmen aus den siebziger Jahren sind.
Anlässlich seines Erscheinens verlosen wir drei Kalender.
Was ihr dafür tun müsst? Liked den Beitrag auf Facebook, wenn ihr das Gebäude auf dem Foto erkennt dann kommentiert unter dem Originalbeitrag bei Facebook und/oder meldet euch hier für den Newsletter an.
Für jede dieser Aktion wandert ihr in einen der drei Lostöpfe.
 
Die Verlosung läuft bis zum 31.Oktober 2019 23:59 Uhr und die Gewinner werden am Folgetag bekannt gegeben.
 

Wie immer gilt, Facebook hat nichts mit der Verlosung zu tun; wer gewonnen hat, entscheidet das Los; eine Barauszahlung ist nicht möglich und der Gewinn muss im Ladengeschäft von Foto Kohn in der Dallgower Str. 10-14 selber abgeholt werden.

Neue Bestellsoftware im Geschäft

Neue Bestellsoftware im Geschäft

Es ist vollbracht. Die vergangenen beiden Wochen haben wir intensiv an der Umstellung unserer Bestellcomputer im Ladengeschäft gearbeitet.

Nun ist der Bestellablauf auf den drei PC´s praktisch derselbe wie auf unserer Internetseite. Das gleiche Outfit, die gleichen Artikel und Preise und es funktionieren auch, wenn es nicht anders angegeben ist, die gleichen Gutscheincodes.

Zur Feier des Tages gibt es deshalb auch gleich für die Abonnenten unseres Newsletters einen 5€ Gutschein.

Neu-Abonnenten erhalten den entsprechenden Code automatisch. Abonnenten die schon länger dabei sind, haben den Code bereits vor ein paar Tagen mit dem letzten Newsletter erhalten.

Wish

Wish

Wir haben was Neues. Wir sind jetzt auch ein »Wish Local Store«.
Wish? Ist das nicht der Shop, der Billigkram aus China vertickt und für unverhältnismäßig viel Portokosten direkt nach Hause liefert? Yepp. Genau der. Die Artikel sind häufig weder sonderlich hochwertig, noch ist der Versand nach Deutschland besonders nachhaltig. Aber, sie sind unglaublich günstig und hin und wieder sind da auch echte Schnäppchen zu finden beziehungsweise, die Verarbeitungsqualität nachrangig. Häufig gibt es auch nicht einmal Alternativen, weil man bestimmte Artikel in deutschen Läden gar nicht findet.

Wish hat nun eine Offensive gestartet, deutsche Händler in den Prozess mit einzubinden. Und wir gehören in Deutschland mit zu den Ersten, die daran teilnehmen. Der Ablauf ist recht einfach. Wer in der Wish-App auf dem Handy einen Artikel kaufen möchte, kann sich das Porto sparen, wenn er bereit ist den Artikel in einem Local-Store selber abzuholen. Man sucht sich den nächstgelegenen Händler aus, bezahlt das ganze Online und bekommt dann einen QR-Code zugeschickt, mit dem man dann zu uns in das Geschäft kommt. Und hier wird dann die Ware übergeben.

Das funktioniert natürlich nur mit den Artikeln, die auch vor Ort sind. Zunächst haben wir etwa 50 Artikel bekommen, die nach Auffassung von Wish zu den Top-Sellern gehören. Dass da was dran zu sein scheint, kann man daran erkennen, dass meine holde Gattin zwei der Artikel die wir jetzt auf Lager haben bereits vor längerer Zeit selber schon gekauft hat. Das ist alles nichts weltbewegendes. Keine Elektronik, keine USB-Sticks oder ähnliches bisher. Eher Haushaltsartikel, etwas Textilkram und Schmuck. Meist eben praktische 1€ Artikel, für die man normalerweise samt Porto auch schon mal bereit ist drei Euro zu bezahlen, weil es immer noch günstiger ist als bei den Pfennigläden.

Das ist für uns natürlich nur ein Versuchsballon. Je nachdem, wie die Nachfrage ist, werden wir das auch ausweiten oder eben wieder einstellen. Der logistische Aufwand hält sich zwar in Grenzen, aber die Lagerung der Artikel ist schließlich auch eine Platzfrage.

Wer mehr darüber wissen will, kann ja hier mal nachschauen.

Operation gelungen, Patient lebt!

Operation gelungen, Patient lebt!

Selbstständig sein bedeutet nun mal, dass man selbst und ständig dafür sorgen muss, dass das Geschäft läuft. Ein Leisten- und Bauchnabelbruch lässt sich jedoch zum Glück heutzutage operativ ambulant behandeln, sodass sich die Schließzeiten in der vergangenen Woche in Grenzen gehalten haben. Glücklicherweise haben wir es im Geschäft im Normalfall mit überaus verständnisvollen Kunden zu tun die verlängerte Wartezeiten und meinen erbärmlichen Anblick mit Nachsicht hingenommen haben. Deshalb will ich mich an dieser Stelle noch einmal recht herzlich für die Rücksichtnahme und die vielen Genesungswünsche bedanken. Auch möchte ich ausdrücklich meiner Frau danken, dass sie in das eiskalte Wasser gesprungen ist und mich im Geschäft so toll unterstützt hat. Jetzt, eine Woche nach der Operation, zeichnet sich zunehmend Besserung ab. In ein paar Tagen bin ich dann hoffentlich wieder voll da.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen